Freiburg im Breisgau

Messestadt Freiburg im Breisgau

Märkte sind schon seit langem eng mit der Geschichte der Stadt  Messestadt Freiburg verbunden. Im Jahr 1120 erfolgte die Gründung der Stadt, ausgestattet mit den entsprechenden Marktrechten von Conrad I., seines Zeichens der damalige Herzog von Zähringen.

Die erste Messe – oder vielmehr Jahrmarkt –  fand dann im Jahre 1379  unter der Schirmherrrschaft  König Wenzels von Prag statt. Die Folge dieser als erfolgreich angesehenen Veranstaltung war, dass Freiburg fortan mehrmals im Jahr zu einem Zentrum des internationalen Handels wurde.

Insbesondere der Münsterplatz, aber in zunehmendem Maße auch der Stühlinger Kirchplatz, der in erster Linie für Vergnügungs- und Freizeitmessen genutzt wurde, waren überaus wichtige Messestandorte. In der Zeit zwischen den Jahren 1885 und 1914 fanden in Herbst und Frühling sogenannte Völkerschauen in Freiburg statt. Diese Völkerschauen waren etwa Menschen aus afrikanischen Ländern und Sri Lanka (früheres Ceylon ) gewidmet – es handelte sich dabei um eine Art Mischung aus Zirkus und Zoo, in dem Menschen aus diesen Ländern zur Schau gestellt wurden.  Das heute als „altes Messegelände“ bekannte Areal wurde im Jahre 1929 im Osten Freiburgs eingeweiht, nachdem dieses in der Vergangenheit für Sportveranstaltungen genutzt wurde. Die Stadthalle an der Schwarzwaldstraße wurde im Jahr 1954 östlich des alten Messegeländes errichtet.

Erbaut wurde die Halle nach Entwürfen von Architekt Albert Maria Lehr. In den folgenden fünf Jahrzehnten wurde die freiburger Stadthalle für gesellschaftliche Ausstellungen, Veranstaltungen, Sportfeste, Konzerte, und natürlich Messen genutzt – So erreichte Freiburg am Breisgau schließlich den Status einer beliebten und angesehenen Messestad. Sie wurde zwischenzeitlich vom Herbst 2008 bis zur Fertigstellung der neuen Bibliothek im Monat Juli des Jahres 2015 als provisorische Universitätsbibliothek genutzt. Seit deren Fertigstellung Ende 2015 dient sie als Behelfsunterkunft für Geflüchtete.

Advertisements

Messestadt Blog kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s